• WAS KOSTET EIN FÜHRERSCHEIN?

    Diese Frage wird mir oft gestellt. Nun, einen Führer­schein kann man nicht kaufen, der muss erworben werden. Und zwar durch Erlernen der not­wen­digen Kennt­nisse und Fähig­keiten. Dieses ist eine aktive Tätig­keit der Fahr­schülerInnen. Die Fahr­schulen helfen und begleiten dabei.

    Es reicht bei weitem nicht wenn jemand denkt: "Ich gehe jetzt zur Fahr­schule und dann habe ich den Führer­schein". Fahr­schulen können keine Führer­scheine machen. Manchmal ist mehr Aus­bildung, Hilfe und Übung not­wendig, manchmal weniger. Danach richten sich die Aus­bildungs­kosten. Dazu kommen die gesetzlich vorgeschriebenen Pflichtstunden als fester Kostenfaktor.

    Interessant ist in diesem Zusammen­hang die Betrach­tung und die Berech­nung des Fahr­lehrer­ver­bandes Baden-Würt­tem­berg. Den Link findet Ihr unten unter "Mehr Infos". Die dort ange­gebenen Fahr­stunden­preise sind als Bei­spiel anzu­sehen und müssen in der jeweiligen Fahr­schule nach­gefragt werden. Anders als der Fahr­lehrer­verband komme ich aller­dings nach meiner Erfahrung (in meiner Fahrschule) im statis­tischen Mittel auf den Faktor 0,8-1 mal Lebens­alter für die Übungs­stunden. Günstig für meine Fahr­schülerInnen.

    Alles in Allem kostet die Aus­bildung Klasse B derzeit für die meisten meiner Fahr­schüler ca. € 1500.- bis € 2000.- plus "parasitäre" Kosten wie TÜV, Behörde, Pass­bild und Erste-Hilfe-Kurs. Ausreißer nach oben gibt es aber.

© Copyright 2016 | Impressum & Datenschutz